Gedanken zur Tageslosung

Gedanken zur Tageslosung für Donnerstag, den 02.07.2020

HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen.
Psalm 8,2

Maria sprach: Er hat große Dinge an mir getan, der da mächtig ist und dessen Name heilig ist.
Lukas 1,49

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine

Glauben an einen großen Gott

Im heutigen Losungswort preist David, der Schreiber, die Herrlichkeit und Größe Gottes. Er beschreibt in einem Psalm, wie Gott im Großen und auch im ganz Kleinen wirkt. Auf der einen Seite schaut David nach oben und betrachtet den Himmel, den Mond und die Sterne. Wie gigantisch der Himmel tatsächlich ist, konnte David damals nur erahnen. Und auch wir, die wir viel wissen über Galaxien, Sonnensysteme, schwarze Löcher und vieles mehr – auch wir können nur staunen über Gottes Werk. Auch wenn einige glauben, dass Gott für dies alles gar nicht nötig war, meine ich: Das ist ihrGlaube, meiner nicht. Je mehr man über dieses Universum herausfindet, desto mehr entdecke ich, dass Gott noch größer ist, als ich bisher erfassen konnte.

Doch Gott wirkt auch im Kleinen. So sagte David: „Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge hast du eine Macht zugerichtet um deiner Feinde willen, dass du vertilgest den Feind und den Rachgierigen.“ (Ps. 8,3) Kinder, ja selbst Säuglinge, sind Gott nicht zu klein, um nicht durch sie zu wirken. Das ist, wie ich meine, sehr ermutigend. Wir müssen nicht erst in allem gelehrt sein, damit Gott etwas durch uns bewirken kann. Jemand sagte einmal: „Wir brauchen keinen großen Glauben, sondern den Glauben an einen großen Gott!“

Wie wirken sich diese Betrachtungen aber auf unser Leben aus? Nun, im Lehrtext wird beschrieben, wie Maria, die Mutter Jesu, überwältigt davon war, dass sie den Retter der Welt in sich trug. Für Maria wurde Gottes Größe konkret und anfassbar. Und genau das ist der Schlüssel: Wenn der Schöpfer des Universums in unser Leben tritt, wird es spannend. Wenn er unser Gebet erhört, wird Glaube anfassbar. Oft stellen wir erst rückwirkend fest, wie gut Gott uns geleitet hat, dass unser ganzes Leben mit ihm verwoben ist. Das Größte aber ist und bleibt, dass der allmächtige Gott Mensch wurde. Mitten in diesem riesigen Universum sind wir ihm wichtig. Ist das nicht fantastisch?

Einen gesegneten Tag wünscht
Pastor Hans-Peter Mumssen


Diese tägliche Andacht ist ein Dienst des Christus-Zentrums Arche (Elmshorn).