Gedanken zur Tageslosung

Gedanken zur Tageslosung für Samstag, den 23.01.2021

So spricht der HERR: Es soll meine Freude sein, ihnen Gutes zu tun.
Jeremia 32,41

Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.
Lukas 19,10

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine

Die Freude, Gutes zu tun

Das heutige Losungswort vermittelt uns das eigentliche Ansinnen Gottes: Er will uns Gutes tun. Lesen wir die Vorgeschichte zu diesem Vers, erfahren wir allerdings auch, weshalb sich das Gute so oft verzögert. Dort teilte der Prophet Jeremia seinem Volk mit, weshalb Gott ihnen nicht gegen den Angriff der Chaldäer hilft, sondern es zulassen wird, dass sie nach Babylon verschleppt werden. Unter anderen heißt es: „Sie haben dem Baal im Hinnomtal Kultstätten errichtet, und nun verbrennen sie dort dem Moloch Söhne und Töchter. Etwas so Schreckliches hätte ich nie von ihnen verlangt. Es wäre mir auch nie in den Sinn gekommen, dass sie solche entsetzlichen Taten begehen könnten. Sie haben ganz Juda zur Sünde verführt.“ (Jer. 32,35) Während Gott seinem Volk eigentlich Gutes zugedacht hatte, brachten diese in einer Art religiösem Fanatismus die eigenen Kinder um.

Trotz allem prophezeite Jeremia, dass Gott am Ende doch zu seinem Ziel kommen und es ihm eine Freude sein wird, „ihnen Gutes zu tun.“Den Weg dorthin beschreibt Jeremia folgendermaßen: „Ich will in ihnen den Wunsch wecken, mich anzubeten und zu fürchten, sodass sie nie wieder von mir weglaufen.“ (Jer. 32,40c) Gott selber greift also ein. Im Grunde kündigte Jeremia hier das Evangelium Jesu Christi an. Denn, wie wir im Lehrtext lesen, kam Jesus Christus zu uns, um uns aus unserer Verlorenheit herauszuholen.

Oft betonen wir, dass Gott uns unsere Schuld vergeben hat, weil Jesus Christus sie stellvertretend für uns auf sich nahm. Jeremia betont jedoch noch eine weitere wichtige Komponente der Erlösung: einen veränderten Sinn. Als Nachfolger Jesu Christi ist unser Sinn nun nicht mehr auf uns selbst gerichtet noch auf Dinge, die uns in ihren Bann ziehen wollen, sondern auf Jesus Christus. Der Blick auf ihn macht uns frei – und übrigens auch glücklich. Denn Jesus Christus ist das Gute, was Gott uns tut. Und mit Blick auf ihn macht es Freude, anderen ebenfalls Gutes zu tun.

Einen gesegneten Tag wünscht
Pastor Hans-Peter Mumssen


Diese tägliche Andacht ist ein Dienst des Christus-Zentrums Arche (Elmshorn).