Weizenkorn

In der Bibel finden wir oft das Bild vom Weizenkorn. Ein klitzekleines Korn fällt in den Boden und bringt erstaunlicherweise Frucht und das 20-, 30- oder sogar 100-fach. Genau das wünschen wir uns für unsere Gemeinde – wir wollen eine lebendige Beziehung zu Gott haben und viel Frucht bringen.

Weizenkorn

Damit so ein Weizenkorn aber im Boden aufgehen und wachsen kann, braucht dieser kleine Samen einen fruchtbaren Boden und Wasser. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie auch wir uns um das Wachstum des Weizenkorns kümmern können, eine davon ist Lobpreis. Wir glauben, dass Lobpreis mehr ist als „bloß“ Musik zu machen und Lieder zu singen; es ist ein Weg, um in die Gegenwart Gottes zu treten, Ihn zu erleben und die Beziehung mit Ihm zu pflegen. In der Bibel werden wir unzählige Male aufgefordert, Gott zu loben und Ihm ein neues Lied zu singen (z.B. Psalm 147,7; Epheser 5,19). Genau das wollen wir vermehrt in unseren Gottesdiensten tun und deshalb haben wir das Projekt Weizenkorn ins Leben gerufen. Wir wollen ein Mal im Monat, jeweils beim Zentralen Gottesdienst in Jenbach, moderne, zeitgemäße, hauptsächlich deutschsprachige Lieder spielen und singen. Damit wollen wir einen Rahmen schaffen, um Gott als Gemeinde auf eine vielleicht neue und modernere Art und Weise zu loben. Bei unserem Projekt Weizenkorn ist auch ganz wichtig, dass es sich um ein Projekt handelt. Jeder ist dazu eingeladen uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen. Wir freuen uns über viele engagierte Musiker und

Musikerinnen, die mit uns die Musik für die Gottesdienste gestalten.

Interessiert?

Wenn wir dein Interesse geweckt haben, und du gerne einmal (oder auch gerne öfters) bei Projekt Weizenkorn mitmachen möchtest, dann wende dich am Besten an Bianca Fritz (Tel.: 0664/3828656)! Wir freuen uns auf DICH!

Repertoire

Für unsere Lektoren, Aushilfspfarrer und Interessierte haben wir eine Repertoireliste zusammengestellt. In dieser Liste sind alle Lieder, die wir bisher gespielt haben aufgelistet.